Ein gewonnener Punkt für den FC Amriswil in Unterzahl

17.10.2017 Von: Ernst Zaugg

Nach gutem Spielbeginn der Amriswiler übernahm die AS Calcio bis 15 Min. vor Ende der Partie das Spieldiktat. Mit zwei Treffern in der Schlussphase erreichte der FCA noch ein Unentschieden beim Tabellenzweiten.

Mit gutem Pressing kam der FC Amriwil zu einigen Eckbällen, welche aber in der Regel vom sicheren Torhüter Donnici gepflückt wurden. Ein Kopfball von Moser übers Tor, ein gehaltener Weitschuss von Germann und ein Abschluss von Schoch, der den aufspringenden Ball nicht richtig traf, brachten wenig Torgefahr. Erst in der 37. Min. kam die AS Calcio zu Chancen im Multipack. Lucarelli spielte den Ball von der Seite mustergültig in den Strafraum , wo gleich 3 Angreifer bereit standen. Der erste Abschluss konnte Stadler abklatschen, beim zweiten Torschuss war ein Bein eines Verteidigers im Weg, doch dann traf Trigo durch eine Lücke zum 1:0.

Kurz nach der Pause hatte Moser den Ausgleich auf dem Fuss, doch für einmal verpasste der Youngster freistehend die gute Chance. Dann wurde aber sofort Calcio wieder gefährlich. Eine Steilvorlage von Maiorana in die Spitze erlief der gefährliche Trigo, doch Torhüter Stadler glänzte mit einer Klasseabwehr. Nur 2 Min. später stand es 2:0 durch einen Flachschuss von Trigo, der einen tollen Angriff über Mihaylov gekonnt abschloss.

Mit der ersten Saisonniederlage vor Augen versuchten vorallem Perez und Miljic auf der rechten Seite die Stürmer zu lancieren. Der seit Wochen in blendender Form spielende Schoch wollte dann zuviel. Als er den Ball nach einem abgewehrten Angriff zurückholen wollte, war er einen halben Schritt zu spät und traf seinen Gegenspieler voll am Fuss. Gegen die rote Karte fehlten die Argumente, schade. Darnach schien Calcio wie gelähmt. Die in Unterzahl agierenden Amriswiler übernahmen das Zepter. Als Miljic im Strafraum gefällt wurde, übernahm Germann und versenkte den Penalty mittels Flachschuss. In der 85. Min. kam es noch besser. Neuzugang Kevin Bärlocher, der erstmals für den FC Amriswil auflief und sich während der ganzen Partie immer wieder links geschickt frei lief, aber nur selten angespielt wurde, erhielt für einmal ein feines Zuspiel, mit welchem er loszog und fulminant den Ball im Tor zum Ausgleich versenkte, womit das Spiel gelaufen war.

 

Sportanlage Burgerfeld Kreuzlingen 

 

AS Calcio Kreuzlingen - FC Amriswil  2 : 2  (1:0)

 

AS Calcio Kreuzlingen: Donnici, Hasler, B. Pajaziti, Sumelka,

M’Bengue, Maiorana, A. Pajaziti, Anic, Mihaylov (80. Faridonpur),

David Fall (24. Lucarelli), Trigo (71. E. Parisi).

 

FC Amriswil: Stadler, Perez, Kreis, Niklaus, Züllig, Miljic,

Germann, Arganese (66. Stern), Schoch, Moser (89. Tekleab),

Bärlocher (86. Contartese).

 

Bemerkungen: FC Amriswil ohne Mirseloski, Mandelli, Krasniqi,

Saliji. Erstmals mit Neuzugang Kevin Bärlocher.

Verwarnungen an Germann, Bärlocher, Mihaylov, Sumelka, A. Pajaziti.

Rote Karte an Schoch FCA 65. Min.

Tore: 37. Min. Trigo 1:0, 53. Trigo 2:0, 73. Germann 2:1 (Pen.),

85. Bärlocher 2:2.