Allianz Regiomasters 4./5. Januar 2020

07.01.2020 Von: Claudio Lämmler

Nach dem stolzen zweiten Platz im vergangenen Jahr nahm die 1. Mannschaft des FC Amriswil auch in diesem Jahr am berüchtigtsten Hallenturnier der Ostschweiz, dem Allianz Regiomasters in der St. Galler Kreuzbleiche, teil. Das legendäre Turnier feierte dieses Jahr bereits sein 30-jähriges Bestehen.

Wegen zahlreicher Ausfälle aufgrund von Abwesenheiten und Blessuren traten die Amriswiler mit einer durchmischten Mannschaft von alten Herren bis zu neuen Hoffnungsträgern der Juniorenabteilung an. dDer Start ins Turnier gelang der Mannschaft sehr überzeugend. Mit einem souveränen 3:1-Sieg über Gastgeber Fortuna und einem 3:0-Sieg über den FC Rheineck konnte man sich das Weiterkommen in die Finalrunde bereits frühzeitig sichern. Im letzten Gruppenspiel wurde den jungen Amriswilern vom SC Brühl aus der Promotion League jedoch gleich mit einer 4:0-Niederlage eine Lektion erteilt.

Im Viertelfinale traf man auf den starken FC Rapperswil-Jona, welcher vergangenen Sommer von der Challenge League zurück in die Promotion League kehrte. Zwar kämpften die Amriswiler energisch, mussten aber einen 2:0 Rückstand hinnehmen. Erst in den letzten drei Spielminuten gelang den beherzt aufspielenden Stern und Oswald die Treffer zum Ausgleich und somit zur Verlängerung der Partie, welche nun per Golden Goal zu entscheiden war. Auf den grossen Jubel über den späten Ausgleich folgte bereits nach wenigen Sekunden der Verlängerung die grosse Ernüchterung, nachdem der Rapperswiler Topscorer mit einem Sonntagsschuss ins Lattenkreuz die Partie für sich entscheiden konnte.

Trotz der bitteren Niederlage konnten die Amriswiler auf ein gelungenes Turnier gegen die besten Teams der Ostschweiz und auf sehr gelungene Leistungen besonders der eigenen Junioren zurückblicken.