Bitterer Abend für den FC Amriswil

16.05.2019 Von: Ernst Zaugg

Die Neuansetzung des Spiels infolge Abbruch wegen Schneefalls endete für den FC Amriswil mit einer Auswärtspleite.

Der FC Amriswil begann druckvoll und ein Angriff von Lämmler auf Eggmann zu Moser wurde noch im letzten Moment abgefangen. Perez über rechts spielte den Ball auf den Kopf von Eggmann, der rückwärts ins Zentrum köpfte, wo Moser abschliessen wollte, wurde abgeblockt. Perez tankte sich bis zur Strafraumgrenze durch, wo ihm der Ball abgenommen und zum Keeper zurückgespielt wurde. Perez griff sofort den Goali an und dieser musste mit einem Hechtsprung den Ball fassen. Dies hätte wohl einen indirekten Freistoss 10m vor der Torlinie geben müssen. Ueber links hängte Krasniqi alle ab, knallte das Leder aber ins Aussennetz. Nach einer Viertelstunde war es mit der Vorherrschaft des FCA vorbei. Kuhn bekam eine grosse Torchance, schoss aber knapp über die Latte. In der 24. Min. überlief der schnelle Anic zwei Gegenspieler und traf zum 1:0 für das Heimteam. Bazenheid war nun bis zur Pause überlegen.

Das änderte bis Mitte der 2. Halbzeit nichts. Ein böser Blackout von Anic, der die rote Karte erhielt, änderte das Spielgeschehen. Der FCA in Ueberzahl drückte zwar mächtig, doch eine Tendelei vor dem eigenen Strafraum nutzte Musaj eiskalt und überlobte den Amriswiler Torwart zum 2:0. Der junge Silvan Oswald traf dann noch sehenswert zum 2:1 nach Vorlage von Moser. Die vollen Punkte bleiben im Untertoggenburg.

 

 

Sportplatz Ifang Bazenheid

 

FC Bazenheid – FC Amriswil  2 : 1  (1:0)

 

FC Bazenheid: Gähwiler, Lopes, Früh, Sekkour, Kuhn,

Jungblut, Musaj, Gebert, Ramada Luis, Düring, Anic.

 

FC Amriswil: Mirseloski, Mandelli (74. Hasani), Kreis,

Niklaus, Perez, Krasniqi (83. Oswald),

Lämmler (46. Bärlocher), Germann, Eggmann, Moser.

 

Tore: 24. Min. Anic 1:0, 88. Musaj 2:0, 90. Oswald 2:1