Torloses Remis in kampfbetontem Oberthurgauer Derby

11.04.2016

Der FC Amriswil und der FC Arbon trennten sich nach einer beidseitig kämpferisch geführten Partie unentschieden, wobei der FC Amriswil in der zweiten Halbzeit erheblich zulegte.

Beide Mannschaften versuchten von Beginn an sich spielerisch in Szene zu setzen, aber immer war wieder ein Bein des Gegners dazwischen. Zu selten erspielte man sich gute Abschlussversuche. Miljic machte ein Dribbling zuviel und Contartese und Saliji kamen sich bei einer  guten Aktion in die Quere. Haltinner hätte beinahe per Kopf zur Führung der Gastgeber getroffen, doch Mirseloski klärte mit gutem Reflex.

Zu Beginn der 2. Halbzeit schickte Trainer Schenk für den Defensivmann Juchli den jungen  Stürmer Ramon Beck aufs Feld. Diese Idee zeigte Wirkung, denn von nun an war ein noch offensiverer FC Amriswil zu sehen. Die Angriffe wurden mit viel Dampf angetragen, aber die Offensivkräfte der Gäste waren wohl übermotiviert und starteten oft einen Tick zu früh und wurden aus einer Offside-Position zurückgepfiffen. Dies machte die Arboner Verteidigung sehr geschickt. Die Ungeduld der Amriswiler Spitzen wurde aber immer grösser und sie standen so hoch, dass man diese gar nicht anspielen konnte. Miljic und Spiegel versuchten es zwar über die Flügel und ein prima Niklaus wagte sich ebenfalls nach vorne. Mit seiner Wucht müsste er noch mehr im gegnerischen Strafraum anzutreffen sein und bei Standards dort „Angst und Schrecken“ verbreiten.

Der umsichtige Kouame sorgte dafür, dass der FC Arbon immer auch Nadelstiche gegen vorne setzten konnte. Hinten brauchte es den schnellen Kreis und Goali Mirseloski musste aufmerksam bleiben. Für die gefährlichsten Torabschlüsse sorgten Kryeziu mit einem Links-schuss nach Vorlage von Spiegel und nach einer überraschenden Aktion von Contarterse flog ein Kopfball eines Arboner Verteidigers perfide aufs eigene Tor. Beide Male reagierte Timo Straub glänzend und behändigte das Leder sicher. Bei der kämpferischen Partie gab es logischerweise auch viele Zweikämpfe, die teilweise unglücklich verliefen und schmerzten. Ein highlight waren die Duelle zwischen Züllig und Haltinner, die sich nichts schenkten, aber die Fairness hoch hielten.

 

Sportanlage Stacherholz Arbon / 150 Zuschauer

 

FC Arbon - FC Amriswil  0 : 0

 

FC Arbon: Straub, Botticini, Lämmler, Scariot, Woldu,

Haltinner, Kouame, Hug, Peric (66. Alija),

Montinaro (93. Oezdemir), Golic (73. Rulani).

 

FC Amriswil: Mirseloski, Züllig, Juchli (46. Beck),

Kreis, Niklaus, Mataj, Miljic, Vasic (65.Kryeziu), Spiegel,

Saliji (76. Moser), Contartese.  

 

Bemerkungen: FC Amriswil ohne Schoch (rekonv.),

Macedo (krank).