Amriswil weiterhin ohne Sieg

18.04.2016 Von: Erwin Zaugg

Der FC Amriswil fand keine Mittel gegen ein spielerisch und offensiv bescheidenes aber sehr gut und engagiert verteidigenden AS Calcio Kreuzlingen. Er verlor das Heimspiel 0:1.

Nach einem enttäuschenden Rückrundenstart mit einem Punkt aus zwei Spielen war ein Sieg nötig, um an der Spitze dran zu bleiben. Amriswil war von Beginn an offensiv eingestellt und hatte in den ersten 10 Minuten drei Abschlüsse. Das Führungstor hätte in der 7. Minute bereits fallen können, als der lauffreudige Beck die schöne Vorlage des erst 16-jährigen Mosers, der positiv auffiel, an die Latte knallte. Die Gäste hatten eine gute Torchance nur wenig später nach einem Kopfball (12.), den aber Ersatztorhüter Bietmann herrlich parierte. Amriswil war eher spielbestimmend fand aber kein Rezept gegen die gute Defensive der Kreuzlinger, die auf Konter warteten. Amriswil holte zwar viele Eckbälle heraus, die aber zu keiner guten Chance führten. Ein Grund dafür war, Kreuzlingen war in der zweiten Etage klar besser und hatte in der 36. Minute eine sehr gute Möglichkeit nach einem Corner und Kopfball von Verteidiger Boudhar, der das Ziel nur knapp verfehlte.

Das Spiel nach der Pause ging im gleichen Stil weiter. Die Gäste agierten aus einer sicheren Defensive heraus. Amriswil versuchte, die Lücke zu finden, fand aber weiterhin keine Mittel gegen die zweikampfstarken Grenzstädter. Der letzte Pass kam zu wenig an. So waren gute Torchancen sehr selten. Die Beste hatte Spiegel. Er vergab in der 53. Minute, als sein Schuss aus kurzer Distanz der sichere Goalie Nowak reflexartig abwehrte. Die Kreuzlinger machten nicht viel nach vorne, blieben aber nicht ganz chancenlos. Wieder war es ein Kopfball, der zur Gefahr wurde (61.). Da Amriswil trotz vielen Bemühungen weiterhin harmlos blieb im Strafraum und das Spiel kurz vor dem Ende stand, dachten alle, es bliebe beim Unentschieden. Doch in der 89. Minute lancierten die Gäste einen Konter, Spalleta war vor dem herauseilenden Goalie am Ball und setzte sich mit ein bisschen Glück auch gegen die herbeieilenden Verteidiger durch und traf zum 0:1.

Das zweite Heimspiel in diesem Jahr war etwas besser aber immer noch enttäuschend für den Drittplazierten, der nicht wie eine Spitzenmannschaft der 2. Liga auftrat und jetzt bereits 9 Punkte hinter dem führenden FC Winkeln liegt.

 

Tellenfeld. – 120 Zuschauer- Zeciri

Tore: 89. Spalleta 0:1

Amriswil: Bietmann, Niklaus, Züllig, Kreis, Mangold, Miljic, Spiegel (58. Contartese), Kryeziu, Matay (77. Vasic), Moser (70. Schoch), Beck

AS Calcio Kreuzlingen: Nowak, Fall, Da Silva, Boudhar, Spalleta, Omerbegovic, Gabriel, Pajaziti, Emini, Rilak, Mangold (66. Boudadoud)