Torreiche Halbzeit und erster Sieg des FC Amriswils

24.04.2016 Von: Erwin Zaugg

Nach einer ausgeglichenen aber ereignisarmen und torlosen ersten 45 Minuten siegte Amriswil auswärts mit 1:4 im 2. Liga Spiel gegen den FC Steinach

Keine der beiden Mannschaften konnte sich eine Feldüberlegenheit erarbeiten. Das geschehen spielte sich in der ersten Halbzeit vorwiegend im Mittelfeld ab. Beide störten früh und liessen sich wenig Raum. Spielerisch, gab es wenig zu sehen. Die defensive Sicherheit stand bei beiden an erster Stelle. Die beiden Torhüter mussten daher kaum je eingreifen. Kurz vor der Pause gab es aber doch noch zwei nennenswerte Aktionen: Zuerst sorgte Contartese für etwas Aufregung, als er alleine aufs Tor laufen konnte, zählbares schaute aber nicht heraus. Und im Gegenzug (45.) verpasste Steinach nur knapp die Führung.

Die Zuschauer hofften nach den ersten 45. Minuten bei garstigem Wetter auf mehr Unterhaltung. Es begann auch vielversprechend, denn bereits der erste Spielzug nach dem Anpfiff brachte Gefahr im Amriswiler Strafraum. Dann fiel überraschend der erste Treffer. In der 56. Minute traf Schoch nach einem gewonnen Zweikampf aus 17 Metern - fast aus dem Stand - sehr schön ins hohe Eck. Steinach reagierte energisch. Es waren aber die Amriswiler, die nach einem Kopfball von Contartese eine gute Chance vergaben (63.). Und wenig später wurde die Amriswiler Abwehr ausgespielt, Schwendener schoss zum Glück für die Thurgauer aus 5 Metern übers Gehäuse. Nur wenig später hatte Amriswil etwas Glück, dass der Schiri eine schrittige Szene im Strafraum als Angehrn fiel, nicht pfiff, viele Zuschauer forderten einen Penaltie. In der 73. Minute gelang Angehrn per Kopfball das Ausgleichstor. Drei Minuten später rettete Mirseloski mit einer Glanzparade, als er sich in einen Schuss warf. Es waren aber dann die Amriswiler, die nach einem Konter über rechts und Pass von Contartese durch Schoch in Führung gingen (79.). Die Antwort von Steinach blieb diesmal aus. Das konsequente Pressing in der ersten Halbzeit und die Druckphase nach dem Rückstand kostete die Steinacher offenbar (zuviel) Kraft. Es war Moser, der sich in 89. Minute schön durchsetze und zum 1:3 erhöhte. Beim vierten Treffer in der 92. Minute kam von den St. Gallern nicht mehr viel Gegenwehr als Vasic auch noch traf nach Vorarbeit von Schoch, dem Mann des Spiels mit zwei Treffern und einem Assist.

Der FC Steinach stand dem Führungstreffer nach dem 1:1 näher. Amriswil schoss nach dem gezeigten Spielverlauf unerwartet noch drei Treffer und bestrafte die Fehler der Gastgeber innert 15 Minuten zum hohen Sieg von 1:4. Steinach verspielte ihre gute Leistung innert Kürze.

 

Bleiche. – 75 Zuschauer- Elser

Tore: 56. Schoch 0:1, 73. 1:1 Angehrn, 79. Schoch 1:2, 89. Moser 1:3, 92. Vasic 1:4

Amriswil: Mirseloski, Niklaus, Züllig, Kreis, Mangold (66. Macedo), Spiegel, Kryeziu, Matay (79. Vasic), Moser, Schoch, Contartese

Steinach: Alder, Klingenstein, Popp, P. Scherrer, Eberle,  Schwendener (74. Gebhard), Gätzi, Bellini (84. Ivanusa), Pirabakaran, Angehrn, R. Scherrer