Pflichtsieg für den FC Amriswil

30.05.2016 Von: Ernst Zaugg

Nach der Klatsche gegen den Leader Winkeln setzte sich der FC Amriswil auf der schönen Flawiler Sportanlage auch dank zwei Treffern des jungen Stürmers, Fabio Moser, mit 3:1 gegen den FC Flawil durch.

 

 

Der FC Amriswil war sofort im Spiel. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss von Macedo auf Contartese brachte dieser den Ball scharf in den Strafraum, wo Beck gut reagierte. der Kopfball ging aber übers Gehäuse. Ein Sistanzschuss aus dem Amriswiler Mittelfeld konnte der Keeper nicht richtig festkrallen, der wache Moser war zur Stelle und schob ein. Wie im Vorfeld angekündigt, wollte der FC Flawil ihrem Anhang grossen Kampfgeist zeigen, was ab Mitte der ersten Halbzeit auch gelang. Bruggmann lief allein aufs Gästertor, wo in höchster Not Mirseloski den Angreifer stoppen konnte. Ein weiterer guter Abgschluss der Platzherren kratzte der Amriswiler Torhüter aus der linken Ecke und kurz darauf verhinderte der Pfosten den Ausgleich. Einer guten Aktion über mehrere Stationen fehlte dann am Ende die Torgefährlichkeit und ein toller Freistoss von Lauchenauer faustete der FCA-Goali ins Seitenaus. Nach einer weiten Vorlage von Niklaus zog Contartese ab, doch sein Schuss wurde abgeblockt. Den Abpraller von Beck wehrte Bühler gänzend zur Seite. Eine gute Variante bei einem kurzen Eckball von Beck auf Macedo brachte nur einen weiteren Corner und ein harter Schuss von Vasic streifte übers hintere Lattenkreuz.

Erfreulich auf Amriswiler Seite war der Einsatz von Macedo, der nach seinem Kreuzbandriss die frühere Form wieder gefunden hat und sich auch bei Zweikämpfen nicht schonte.

Bei Wiederbeginn suchte Amriswil die Entscheidung. Contartese erlief sich eine Steilvorlage. Der Torschuss wurde von Bühler gehalten. Dann eine sehr gute Aktion von Moser, der sich den Ball mit dem Kopf selber vorlegte. Sein Schuss flog am Torhüter aber auch am hinteren Pfosten vorbei. Doch dann stand es plötzlich 1:1. Curaba setzte sich gegen zwei Amriswiler durch und schoss aus kurzer Distanz ein. Nur eine Zeigerumdrehung später setzte sich der eben eingewechselte Spiegel elegant auf der linken Seite durch und spielte zu Moser, der mit einem herrlichen Haken in den Strafraum lief und trocken zum 1:2 traf. Der gut aufgelegte Contartese setzte die Hintermannschaft der Platzherren unter Druck und animierte einen Verteidiger zu einem Rückpass, der dem Torwart unterlief und schon stand es 1:3. Spiegel mit einem Alleingang und Moser nach schöner Vorlage von Kryeziu hätten das Score noch erhöhen können, doch Hüter Bühler war zur Stelle und behändigte beide Torschüsse.

 

Schützenwiese Flawil, Rössli-Park-Arena / 120 Zuschauer

Schiedrichter S. Kilic / SRA N. Saliu und L. Trajkovic

 

 

FC Flawil - FC Amriswil  1 : 3  (0:1)

 

FC Flawil: Bühler, Nikaj, Pavlovic, Shukri (27. Maurer),  

Graf, Curaba, Gibanica, Chiavuzzi, Lauchenauer,

Bruggmann, Khangsar.

 

FC Amriswil: Mirseloski, , Kreis, Juchli, Niklaus, Mangold,

Kryeziu, Vasic, Macedo (69. Spiegel), Beck (79. Wollfart),

Moser, Contartese (83. Schnegg).

 

 

Tore: 19. Moser 0:1, 71. Curaba 1:1, 72. Moser 1:2,

Eigengoal Flawil 1:3.