Berichte aus dem Trainingslager in Ägypten

18.03.2013 Von: Gabriel Macedo

Die Spieler der 1. Mannschaften berichten täglich aus dem Trainingslager in Ägypten. Vom Samstag, 16.03 - Sonntag, 24.03.2013, weilen sie im Hotel Siva Grand Grand Beach in Hurghada.

6. Tag; Freitag

Das Programm vom Freitag beinhaltete die zwei letzten Trainings. Nach einem eher lockeren Morgentraining, sollte am Nachmittag nochmals um Ruhm und Ehre gekämpft werden. Auch auf dieser letzten Busfahrt zum Trainingsplatz war es schwierig zu glauben, dass man sich auf dem Weg ins Training befand und nicht in einem Fan-Car von Partizan Belgrad oder auf dem Weg zu einem Pop-Konzert.

In der letzten Einheit der Woche spielte man zwei Mini-Turniers. Den ersten Turniersieg konnte sich angeführt vom erfahrenen Capitano Tolo Macedo Team Orange sichern. Im zweiten Turnier war dann das Halbfinale kaum an Spannung zu überbieten. Leider konnte sich die Sagertruppe auch dieses Mal nicht für den Final qualifizieren, da Oli P (Penalty) im Elfmeterschiessen zwei Mal nerven zeigte. So sicherte sich Team Gelb den Titel und Christian Tschufo Lang konnte die Woche doch noch mit einem Sieg abschliessen. 

Der eigentliche Höhepunkt des Tages stand aber mit dem freien Ausgang noch bevor. Nach dem man die Lobby in ein Tollhaus verwandelt hatte, zogen die meisten noch weiter. Als die Nachtschwärmer zu später Stunde zurückkehrten, erwartete die meisten ein völlig neugestaltetes Zimmer. Unser Captain (der ältere Macedo) staunte nicht schlecht, als er am Morgen seine Augen öffnete und ein Hase neben ihm auf dem Nachttisch stand. Noch verängstigender war, dass sich auch noch unser Kickboxer Stojan und der Hühne Damian im Zimmer befanden. Auch Mirzo wurde freundlich von 4 tierischen Freunden (zwei Frösche, ein Hase, eine Schildkröte), die am Morgen vor seiner Tür warteten, begrüsst.

Zum Schluss sind wir alle froh, dass niemand verloren ging und dass alle am Morgen ihre Augen wieder öffneten (die einen früher, die anderen kämpfen immer noch).

5. Tag; Donnerstag

Der Tag begann einmal mehr mit dem Sprung in den kalten Pool. Darauf folgten drei Serien Rumpfstablilsationsübungen unter der Leitung von Christian Maag, der schon bräuner ist als der Ägypter Conti. Somit konnte Marc Sprenger seinen Bizeps wieder aufblasen und die Welt war wieder in Ordnung. Nach dem reichhaltigen Frühstück ging es auf zum Training. Der Rückweg zum Hotel, war einmal mehr sehr musikalisch, da Stojan die Fangesänge von Partizan Belgrad anstimmte. Es folgte ein gemeinsames Mittagessen. Anschliessend ging es zum Strand. Die ganze Mannschaft geniesste ein Sonnenbad, während sich zwei kleine Kinder, namens Luca und Karlo im Sandburgen bauen übten. Santa (12 Meisterschaftstore) bevorzugte den Schattenplatz.

Der Fokus im Nachmittagstraining wurde auf die Standards gelegt. Die Verletzten, unter anderem Tobias, geniessten den Nachmittag am Pool mit reichlich Haselnüssen. Der Knabberspass hörte nicht mehr auf. Den Abend ging man einmal mehr gemütlich an. Poker und Privatgespräche standen auf dem Plan. Somit neigte sich ein weiterer Sonnentag dem Ende zu. Thomas, der heute für seine Verhältnisse eine sehr gute Leistung zeigte, brachte alle ins Bett, da er in diesem Gebiet bereits grosse Routine besitzt.

Michael Jürgen Schoop, Christian Tschufo Lang

4. Tag; Mittwoch

Am Mittwoch morgen wurde dem Fanionteam des FC Amriswil auf Grund des Turniersieges am Cup of Egypt am Tag zuvor die sehr beliebte morgentliche Aquagymnastik frei zur Wahl gestellt. Trotz dem aufgehobenen Obligatorium war die Teilnahme am Plantschen enorm. Erstaunlicherweise waren alle Spieler samt Staff, trotz des anstrengenden Abends, pünktlich zum Frühstück erschienen. Im darauffolgendem Training bemerkte man jedoch bei manchen Spielern, dass nicht nur die Frisur unter den Anstrengungen des Vorabends gelitten hat. Eine gewisse Müdigkeit war klar ersichtlich. Der erste freie Nachmittag im Trainingslager wurde von den meisten Spielern genutzt, um sich am Meer bei apokalyptisch heissen Temperaturen zu regenerieren. Da das Team in der Nacht zuvor viel zu viel geschlafen hatte, liesen sie ihre Energie bei einem unüberhörbarem Beachsoccermatch aus. Auch der Staff beteiligte sich tatkräftig am Match als treue Zuschauer vom Liegestuhl aus. Am Abend traf dann auch noch unser Capitano Macedo (Gabriel) ein, welcher aufgrund von Vertragsgesprächen mit dem Fc Porto verspätet zur Mannschaft stiess.

Der restliche Abend verlief locker und gemütlich, die meisten Spieler machten es sich bei einem Drink oder einer Pokerrunde in der Lobby bequem, bevor sich die Augen zur Nachtruhe schlossen.

Es twittert für sie live aus dem Krankheitslager Tobi

3. Tag; Dienstag

Der heutige Tag fand im Gegensatz zu den vorherigen ohne das morgenliche Plantschen statt. Die Mannschaft konnte wegen dem veränderten Morgenprogramm ein bisschen länger schlafen, was man während dem Frühstück auch ihren Gesichtern ansehen konnte.:) Später machte sich die ganze Truppe auf den Weg ins Training wo die Hälfte der Mannschaft von einem unerwarteten Laufmarathon überrascht wurde, der Grund ist bis heute unbekannt. Nach der lauffreudigen Einheit beendete das Team des FCA’s das Training ein bisschen früher, da sie sich auf den Cup of egypt, welcher am Nachmittag stattfinden wird, vorbereiten mussten.

Am Nachmittag wurden 2x 45 Minuten absolviert, zuerst gegen das einheimische Team FC Grand Club und die zweite Hälfte gegen den bereits gekannten FC Bazenheid. Das einheimische Team kämpfte mit harten Mitteln, obwohl die Schienbeinschonerpflicht in diesem Land anscheinend noch nicht eingeführt wurde. Das Spiel konnte trotzdem mit 0:2 gewonnen werden. Die zweite Halbzeit wurde dank der prallen Sonne noch mehr zum Konzentrationsspiel und forderte das Können der jungen Truppe. Mit einer guten Teamleistung hatte das Team von Olaf Sager doch auch diese Halbzeit mit 1:0 für sich entscheiden können. Somit wurde der Cup Egypt gewonnen und die Mannschaft freute sich auf ein vielfältiges Nachtessen im Hotel. Später am Abend stimmte der FCA auf den Strassen von Hurghada noch als Chor an und wurde von dem Hotelpersonal bei der Heimkehr friedlich empfangen.

Ein weiterer erfolgreicher Tag geht im Süden von Afrika zu Ende und wir freuen uns auf weitere Geschehnisse. 

Liebe Grüsse 1.Mannschaft des Fc Amriswil 

Autoren: Gebrüder Ronaldo

2. Tag; Montag

Sanfter Gesang aus Zimmer 257 leitete für die Hotelgäste den zweiten Tag ein. Mit dem Sprung in den kalten Pool, wurden dann die restlichen Spieler endgültig aufgeweckt. Nach einer Kräftigungseinheit und einem ausgewogenen Frühstück, machte sich das Team auf den Weg zum ersten Morgentraining. Der auffallendste Spieler (neben dem überragenden Technik-Trainer Mirco Rutz) war dank seiner modisch hochkarätigen Frisur wieder einmal unsere Nummer 15, Christian Lang. Nachdem wir ein majestätisches Training absolviert und uns am Mittagsbuffet vollgestopft haben, durften die Spieler frei über die Zeit bis zum nächsten Training verfügen. Ein Grossteil der Mannschaft faulenzte während dieser freien Zeit am Strand, andere schliefen am Pool und die üblichen Verdächtigen starrten wie die Geier (zu Ehren von Geier) nicht nur auf die schöne Strandlandschaft.

Doch schon bald sollten alle Spieler wieder in der Realität angekommen sein, denn das nächste Training stand vor der Tür. Im Nachmittag-Training trainierte man Zweikampf Situationen, welche nicht nur im Aufstiegsrennen, sondern auch im Nachtleben von Hurghada nützlich sein könnten. Im Abschlussspiel sicherte Mirzo Oliver Kahn mit seinem Goldfüsschen seinem Team den Sieg. Somit konnte sich seine Truppe für die morgige Niederlage revanchieren.

Auch nach dem Abendessen gingen die Stars der 1. Mannschaft und deren Staff verschiedenen Aktivitäten nach. Der Präsident tätigte eine risikoreiche Investition, indem er einem Spieler den Pokereinsatz finanzierte. Dieses Unterfangen sollte aber ein schlechtes Ende nehmen. Andere verbrachten ihren Abend damit, auf ihren Zimmern hinter geschlossenen Türen zu philosophieren oder mit dem Teamclown die Hotelanlage unsicher zu machen. Zu später Stunde wurde unser Stammesältester Thomas Peter Schmeichel Meier vermisst. Gott sei Dank konnte er noch rechtzeitig aus einem Schrank befreit werden. Nach diesem Schreck beruhigten sich alle wieder und man konnte nach einem erlebnisreichen Tag die Augen schliessen.

DJ Enzo Ötzi und Luca Songwriter Senn

1. Tag; Samstag/Sonntag

Nach dem Treffpunkt am Bahnhof in Amriswil reisten wir samt Betreuer, Fans und Material mit dem Zug nach Zürich Flughafen. Der ruhige und lustige Flug dauerte 4h in das warme Hurghada Ägypten. Nach erfolgter Zollkontrolle kam der erste Schreck – die Materialkiste wurde auf dem Rollband vermisst und nach langer Suchaktion fand man die Kiste noch in Zürich wieder auf.

Nach kurzer Busfahrt ins Hotel Siva Grand Beach und erfolgreichem Check-in wurden die luxuriösen Suiten bezogen und sämtliche Spieler fielen müde ins Bett!

Auf Grund der strapazierten anreise konnte das Team am Morgen etwas länger im Bett bleiben und danach folgte das erste Training im Hoteleigenen Swimmingpool. Die Muskeln wurden im Wasser etwas gelockert und danach bei Stretchingübungen wieder in Schwung gebracht. Das erste Training auf dem sandigen Grün erfolgte am späteren Nachmittag bei angenehmen Temperaturen und bei starkem Wind. Die Trainingsqualität wurde aber nicht beeinträchtigt und sämtliche Spieler zeigten tollen Einsatz!

Der Abend wurde bei Essen, Musik und zusammen sein ausgeklungen.

Gruss Mirzo Mirseloski (Olli Kahn), To-Luis Macedo (Teamclown), Thomas Meier (Peter Schmeichel)