Amriswil siegt in Tobel-Affeltrangen

08.05.2017 Von: Alessio Schnegg

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte sich der FC Amriswil schlussendlich klar gegen den FC Tobel-Affeltrangen durchsetzen.

Schon in den ersten Sekunden der Partie konnte sich der FC Amriswil auf der linken Seite über Krasniqi durchspielen, dessen gefährliche Flanke konnte aber nicht verwertet werden. In einer turbulenten Startphase mit vielen Chancen für das Gästeteam war es Moser, der nach einem unwiderstehlichen Dribbling nur noch per Foul im 16 Meter Raum gestoppt werden konnte. Germann konnte den fälligen Penalty in der 13. Minute souverän in der linken Ecke versenken. Tobel versuchte es daraufhin immer wieder mit weiten Bällen, womit die Amriswiler Abwehr viel Arbeit hatte. In der 18. Minute, bei einem Angriff des Heimteams, konnte man den Ball nicht sauber wegspielen und der Stürmer wiederum nur noch per Foul gestoppt werden. Auch hier zeigte der Schiedsrichter auf den Penalty-Punkt. Doch Mirseloski konnte den Schuss mirakulös abwehren und vermied dadurch den Ausgleich. Tobel war nun im Hoch und drückte immer weiter. Die Folge war der Ausgleich durch Bachmann nach einer herrlichen Flanke von der rechten Seite. Der Stürmer schlich sich in den Rücken der Verteidigung, wo er vergessen ging und dies aus kurzer Distanz zum 1:1 ausnütze. Dies war auch der Stand nach den ersten 45 Minuten.

Die ersten Spielminuten nach der Pause waren die Amriswiler wohl noch mit dem Kopf in der Kabine und Tobel kam zu einigen hochkarätigen Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Der FC Amriswil konnte sich jedoch wieder fangen und hatte nun wieder mehr vom Spiel. Nach einem sehenswerten Angriff war es dann auch Moser, der das 1:2 schoss in der 58. Minute. Das Spiel war nun über weite Strecken ausgeglichen, bis zur 80. Minute, als Contartese von der rechten Seite des Strafraums zum Abschluss kam und sein Schuss sauber in der unteren linken Ecke des Tores, ohne Abwehrchancen landete. Der FC Tobel-Affeltrangen gab aber keinesfalls auf und kämpfte vorbildlich weiter, wodurch sie auch zu Chancen kamen. Die Verteidigung des Gästeteams konnte dem Druck standhalten und so war es Moser, der nach einem Konter alleine auf den Torwart zulief und durch sein 1:4 den Schlusspunkt der Partie setzte.

 

FC Tobel-Affeltrangen – FC Amriswil  1:4

Tobel-Affeltrangen: Schmid, Eisenring (74. Wyrsch), Rieser, Hobi (46. Schwarz), Iapcevic (65. Hagenbüchli), Lüthy, Pfister, Bachmann, Hollenstein, Di Bella

Amriswil: Mirseloski, Arganese, Krasniqi, Kreis, Züllig, Perez (67. Macedo), Moser, Germann, Schnegg, Beck (81. Brivio), Contartese (84. Stern)

Verwarnungen (gelbe Karten), Germann und Perez beide Amriswil, Wagner und Pfister beide Tobel-Affeltrangen