Mit 3:1 bodigt der FC Amriswil den FC Rorschach-Goldach 17.

28.08.2017 Von: Ernst Zaugg

Die beiden Teams spielten auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für die Oberthurgauer.

Der neu formierte FC Rorschach-Goldach zeigte sich gut gerüstet. Beide Teams gefielen mit viel Kampfgeist und auch mit ideenreichen Spielzügen. Die guten Rorschacher Angreifer wurden von der Amriswiler Abwehr mit Können und Glück in Schach gehalten.

Kaum begonnen, stand es 0:1 für die Gäste, als Arganese einen Prellball in die Maschen schob. Dann musste aber Kreis mit gutem Stellungsspiel zweimal retten und ein gefährlicher Freistoss der Gastgeber krallte sich Mirseloski im Fluge. Eine weitere hohe Hereingabe erreichte Ivanusa, der per Kopfstoss unter die Latte zum Ausgleich traf. Rorschach war im Aufwind und beim gelungenen Durchspiel auf der rechten Seite musste Niklaus in extremis an der Strafraumgrenze retten und Acklin wurde beim Torabschluss von Kreis entscheidend gestört. Den agilen Moser liessen die Gastgeber nicht gewähren. Er wurde laufend gezupft, gehalten oder gelegt. Die gelben Karten darauf brachten keinen Vorteil, da die Amriswiler lautstark auf dem Feld und von der Bank reklamierten und ebenfalls gelb kassierten. Nur Moser selber blieb ruhig, ein weiterer toller Charakterzug des jungen Spielers.

Nach der Pause kam Miljic nach einem Freistoss an den Ball und zirkelte diesen in die hintere Ecke, wo Babic in Corner klärte und ein Torschuss von Schoch wurde ebenfalls eine Beute des Keepers. Es brauchte eine grosse Parade von Mirseloski, damit Rorschach nicht in Führung gehen konnte. Als dann Miljic schmerzhaft im 16er gefoult wurde, versenkte Krasniqi den Elfmeter souverän. Entschieden war die Partie aber erst in der 82. Minute, als der omnipräsente Germann selber in die Spitze ging, einem Verteidiger den Ball abjagte, den herausgeeilten Torwart umkurvte, sich den Ball zurücklegte und aus der Drehung wunderbar in die Torecke zum 1:3 traf.

Der Sieg des FC Amriswil ist nicht unverdient, auch weil der FCA dem FC Rorschach-Goldach einige richtig gute Torchancen zunichte machte.

 

Sportanlage Kellen Tübach 

Schiedsrichter V. Oliva, SRA W. Van Tonder / M. Musco

 

FC Rorschach-Goldach 17 - FC Amriswil  1 : 3  (1:1)

 

FC Rorschach-Goldach 17: Babic, Liechti, Y. Baumann,

Fuchs, Jung, Renz (46. Egger), P. Baumann (77. Lovric),

Ivanusa, Morina, Baiao (84. Wagner), Acklin.

 

FC Amriswil: Mirseloski, Mandelli, Kreis, Niklaus, Miljic,

Züllig, Germann, Krasniqi (74. Saliji), Arganese (66. Perez),

Schoch (86. Lopes), Moser.

 

Bemerkungen: FC Amriswil ohne Contartese (Rippenbruch)

Tore: 3. Min. Arganese 0:1, 22. Ivanusa 1:1, 70. Krasniqi 1:2 (Pen.),

82. Germann 1:3.